Gesellschaftsrecht in Frankreich

Wir beraten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie deren Filialen in Frankreich in allen Fragen des französischen Gesellschaftsrechts. Unsere Beratung kann in deutscher oder französischer Sprache erfolgen.

Zwischen dem deutschen, österreichischen und schweizerischem Recht auf der einen und dem französischem Recht auf der anderen Seite existieren einige praxisrelevante Unterschiede, die im Rahmen einer grenzüberschreitenden Unternehmenstätigkeit bedeutsam werden können. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig kompetenten anwaltlichen Rat einzuholen, um alle rechtlich wie praktisch wichtigen Fragen in Frankreich zu klären.

Unser kulturell erfahrenes deutsch-französisches Team bietet Ihnen neben der Rechtsberatung auch praktische Unterstützung für Ihre Vorhaben in Frankreich in folgenden Bereichen:

Video Tutorials zum Gesellschaftsrecht in Frankreich

Leistungen im französischen Gesellschaftsrecht

  • Gründung und Schließung einer französischen Tochtergesellschaft (insbesondere französische GmbH (SARL), klassische französische Aktiengesellschaft (SA) oder vereinfachte französische Aktiengesellschaft (SAS)) oder einer Zweigniederlassung (succursale) Ihres Unternehmens in Frankreich
  • Änderung der Satzung einer französischen Gesellschaft, wie z.B. Sitzverlegung innerhalb von Frankreich oder ins EU-Ausland, Erhöhung oder Herabsetzung des Stammkapitals einer französischen Gesellschaft
  • Bestellung und Abberufung von Leitungsorganen (Geschäftsführer/Vorstand) einer französischen Gesellschaft, inklusive Geschäftsführerverträge und Geschäftsordnungen nach französischem Recht
  • Umwandlung von französischen Gesellschaften (insbesondere Umwandlung einer französischen GmbH (SARL) in eine vereinfachte französische AG (SAS))
  • Joint-Venture-Verträge in Frankreich (Gesellschafter- bzw. Aktionärsvereinbarungen (pacte d’associés/d’actionnaires)
  • Beeidigte und unbeeidigte Übersetzung deutscher und französischer Dokumente

Webinare

Ihre Ansprechpartner im französischen Gesellschaftsrecht

Publikationen zum französischen Gesellschaftsrecht

Wussten Sie schon, dass in Frankreich…

  • Gründung und Schließung von französischen Gesellschaften sowie Satzungsänderungen in Frankreich ohne Einschaltung eines Notars vollzogen werden können?
  • die vereinfachte französische Aktiengesellschaft (société par actions simplifiée – SAS) inzwischen die in Frankreich am weitesten verbreitete Gesellschaftsform ist? Hintergrund ist, dass bei dieser französischen Gesellschaftsform im Vergleich zur französischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (société à responsabilité limitée - SARL) mehr Gestaltungsfreiheit besteht. Personengesellschaften wie z.B. die französische OHG (société en nom collectif – SNC) spielen im französischen Geschäftsleben so gut wie keine Rolle. Das in Deutschland verbreitete Konstrukt der GmbH & Co KG gibt es im französischen Recht nicht.
  • ein gesetzliches Mindestkapital (37.000 Euro) nur noch für die klassische französische Aktiengesellschaft erforderlich ist?
  • die Protokolle von Gesellschafterbeschlüssen in Frankreich, die eine Erhöhung oder Herabsetzung des Kapitals einer französischen Gesellschaft betreffen, beim französischen Finanzamt registriert werden müssen, bevor die entsprechenden Formalitäten beim französischen Handelsregister veranlasst werden können?
  • im Unterschied zum deutschen GmbH-Recht nach französischem Recht nicht die Möglichkeit besteht, in der Satzung der französischen GmbH (SARL) eine Nachschusspflicht der Gesellschafter festzulegen?
  • ein Abschlussprüfer in Frankreich für 6 Jahre bestellt wird? Erfolgt die Bestellung freiwillig, das heißt ohne, dass sie im französischen Recht zwingend vorgeschrieben ist, kann die Bestellung auf einen Zeitraum von 3 Jahren begrenzt werden.
  • die Geschäftsführer einer französischen Gesellschaft in Frankreich unter bestimmten Bedingungen ihre Organstellung mit einem Arbeitsvertrag kumulieren können?
  • Geschäftsordnungen einer französischen Gesellschaft und insbesondere Beschränkungen der Vollmachten ihres Geschäftsführers (durch die Auflistung zustimmungspflichtiger Geschäfte) in Frankreich keine Außenwirkung haben?
  • die Schließung einer Gesellschaft in Frankreich, deren Alleingesellschafter eine juristische Person ist, gemäß französischem Recht ohne Liquidation per Auflösungsbeschluss mit anschließender Gesamtrechtsnachfolge erfolgt?
  • zwischen dem Beschluss der Auflösung einer französischen Gesellschaft und der Beendigung ihrer Liquidation in Frankreich kein Sperrjahr vorgesehen ist?

Was unsere Mandanten sagen

Bereits seit 2017 arbeiten wir erfolgreich mit der Kanzlei EPP zusammen. Seit Beginn wurden wir zu allen Fragen im Bereich Arbeitsrechts und Vertragsgestaltung stets zeitnah und kompetent durch die erfahrenen Anwälte beraten und unterstützt.

Im Jahr 2021 entschlossen wir uns zur Gründung eines Tochterunternehmens in Frankreich. In diesem Zusammenhang wurden alle erforderlichen Maßnahmen wie Erstellung einer Satzung, Hinterlegungen und Eintragungen in die entsprechenden Register etc. sorgfältig und professionell erledigt. Des Weiteren unterstützte uns die Kanzlei EPP hier bei der Suche nach benötigten Dienstleistern wie z. B. für Unternehmensverwaltung und Finanzgeschäfte. Auch bei kniffligen Problemen und Fragestellungen im Arbeits- und Vertragsrecht fühlen wir uns bei der Kanzlei EPP in den besten Händen.

An dieser Stelle herzlichen Dank für die freundliche und kompetente Zusammenarbeit in der Vergangenheit und sicherlich auch in Zukunft.

Unsere Zusammenarbeit mit der Kanzlei EPP hat sich über die Jahre erfolgreich und positiv entwickelt.

Wir fühlen uns in den unterschiedlichsten Themenbereichen sehr kompetent und sehr gut beraten und unterstützt - es ist eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe, verbunden mit gegenseitigem Respekt und persönlicher Wertschätzung.

Seit zahlreichen Jahren arbeiten wir im Rahmen des Auf- und Ausbaus der Frankreichaktivitäten der EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit der Kanzlei Epp Rechtsanwälte Avocats Paris erfolgreich zusammen.

Die Beratung unter der Leitung von Marianne Grange mit dem Schwerpunkt des französischen Gesellschaftsrechts ist stets sehr professionell, zuverlässig und konstruktiv.

Ich möchte mich an dieser Stelle für die sehr angenehme Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken und freue mich auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!

Unsere französischen Gesellschaften werden seit mehreren Jahren durch die Kanzlei EPP professionell in allen Aspekten des Gesellschaftsrechts betreut.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei EPP Rechtsanwälte Avocats bedanken für die stets zuverlässige und professionelle Arbeit!

Die Cteam-Gruppe arbeitet seit vielen Jahren mit der Kanzlei EPP zusammen und fühlt sich hier bestens betreut.

Die Kanzlei Epp arbeitet und berät sehr professionell, zügig und auch pragmatisch und betreut uns seit der Gründung unserer französischen Gesellschaften in sämtlichen gesellschaftsrechtlichen, teils sehr komplexen Fragen und Themen immer hervorragend.

Unser deutsch-französisches Team ‚Gesellschaftsrecht Frankreich‘:

Rechtsanwalt
Rechtsanwältin/Avocat
Juristin
Avocat - Of Counsel
Jahresabschlüsse
Assistentin